Meldung:

  • 13. März 2017

SPD Bonn-Nord trauert um Horst Ehmke

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Horst Ehmke
Mit tiefer Bestürzung erhielten wir die Nachricht vom Tode des ehemaligen Kanzleramtschefs und Bundesministers Prof. Dr. Horst Ehmke, der gestern im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Wir haben einen großen Genossen verloren, der eine bedeutende Stütze Willy Brandts und dessen Ostpolitik war.
Horst Ehmke, 1927 in Danzig geboren, studierte Jura und Volkswirtschaft, bevor er 1963 als ordentlicher Professor den Lehrstuhl für öffentliches Recht an der Universität Freiburg übernahm. Von 1967 bis zu seinem Ausscheiden 1994 war Horst Ehmke in verschiedenen Positionen in der Bundespolitik tätig. Höhepunkt seiner politischen Karriere war die Position als Leiter des Kanzleramtes und Minister für besondere Aufgaben, zu der er von Willy Brandt berufen wurde. In dieser Funktion war er maßgeblich an der erfolgreichen Umsetzung der Ostpolitik Willy Brandts beteiligt. Von 1977 bis 1990 war Horst Ehmke, der 1947 in die SPD eintrat, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.
Unsere Gedanken sind bei seiner Ehefrau Maria und seinen Kindern